fakeimg
fallback_musiktheater_3.jpg

Aaron Breeze

  Aaron Breeze ©

Aaron Breeze, geboren in den West Midlands des Vereinigten Königreichs, ist ein Künstler mit vielfältigen Fähigkeiten. Diese erstrecken sich von Komposition bis hin zur Videobearbeitung über Auftritte als Pianist mit diversem Repertoire. Aaron hat Komposition bei Prof. David Horne und Dr. Larry Goves am Royal Northern College of Music in Manchester studiert, wo ihn zusätzlich Ben Powell am Klavier ausbildete. Finanziell unterstützt wurde er dabei vom The Countess of Munster Musical Trust und dem Radcliffe Trust. Seine Musik wurde schon in Konzertsälen auf der ganzen Welt gespielt, darüber hinaus in verschiedenen BBC Radio 3 Sendungen. Zusammengearbeitet hat er dafür mit unterschiedlichsten Ensembles wie dem RNCM Symphony Orchestra, dem ArkEnsemle, dem Abelia Saxophonquartett und vielen mehr.

Während seiner Ausbildung besuchte Aaron außerdem Meisterkurse von Brian Ferneyhough, Anders Hillborg, Michael Finnissy um nur einige Namen zu nennen. Im Bachelorstudium wurde er zudem 2016 und 2017 Finalist im angesehenen Wettbewerb um den RNCM Gold Medal Preis.

Das Performative ist ein zentrales Element von Aarons Music. Ganz besonders ist dabei sein spezielles Interesse an zeitgenössischer Musik sowie deren Beziehung zur Komödie. Durch Auftritte mit Programmen von Liszt über ABBA bis hin zu Feldmann, konnte Aaron in der Vergangenheit bereits Erfolge als Pianist als auch Komponist feiern. Er trat beispielsweise innerhalb der ddmmyy Konzertserie im BBC Radio 3 als Pianist auf. Beim BBC Young Artist Day 2014 wurde er als Pianist und darüber hinaus ebenso als Komponist gezeigt. 2017 arbeitete Aaron mit New Order in the MIF (Manchester International Festival) ‘∑(No,12k,Lg,17Mif)’, als Teil des Synthesizer Orchesters, um dann 2018 mit der Band auf Konzerttournee zu gehen.

Zuletzt hat sich Aaron zum großen Teil auf seine Arbeit für das Manchester Video Game Orchester konzentriert, wo er arrangiert, Aufnahmen abmischt und Videos editiert. Seit dessen Gründung 2020 wurde das Orchester bereits von einigen namhaften Videospiel-Komponisten wie Stewart Copeland, Josh Mancell, Grant Kirkhope und Jeff van Dyck honoriert.

STÜCKE UND ROLLEN
Sounddesign
Buddha
Supervisor Musik
The Garden