fakeimg
Boss-vom-Ganzen_header.jpg

Stücke

Spielzeit 2024/2025
Spielzeit 2023/2024

Stücksuche

Lars von Trier

Der Boss vom Ganzen

Komödie
Deutsch von Maja Zade

Schauspiel
Österreichische Erstaufführung 28.02.2025
Spielstätte Schauspielhaus

Termine 2024/2025

Freitag, 28. Februar 2025 19:30 - 21:30 Uhr
Schauspielhaus
Premiere
Premieren-Abo Schauspiel
Mittwoch, 05. März 2025 19:30 - 21:30 Uhr
Schauspielhaus
Schauspiel-Abo + Pädagog:innen-Abo Schauspiel
Donnerstag, 13. März 2025 19:30 - 21:30 Uhr
Schauspielhaus
Schauspielhaus-Abo
Mittwoch, 19. März 2025 19:30 - 21:30 Uhr
Schauspielhaus
Abo Szenario Vario 1
Samstag, 22. März 2025 19:30 - 21:30 Uhr
Schauspielhaus
ÖGB-Abo 65
Dienstag, 25. März 2025 19:30 - 21:30 Uhr
Schauspielhaus
Dienstag-Reihe
Samstag, 29. März 2025 19:30 - 21:30 Uhr
Schauspielhaus
Abo Szenario Vario 1
Samstag, 05. April 2025 19:30 - 21:30 Uhr
Schauspielhaus
Abo Szenario Vario 2
Freitag, 11. April 2025 19:30 - 21:30 Uhr
Schauspielhaus
Freitag-Reihe 2
Montag, 14. April 2025 19:30 - 21:30 Uhr
Schauspielhaus
Abo Szenario Vario 2
Donnerstag, 08. Mai 2025 19:30 - 21:30 Uhr
Schauspielhaus
Landabo Donnerstag
Samstag, 17. Mai 2025 17:00 - 19:00 Uhr
Schauspielhaus
Samstag-17 Uhr-Reihe
Donnerstag, 22. Mai 2025 19:30 - 21:30 Uhr
Schauspielhaus
Landabo Donnerstag
Samstag, 24. Mai 2025 17:00 - 19:00 Uhr
Schauspielhaus
Landabo Samstag-17 Uhr
Freitag, 30. Mai 2025 19:30 - 21:30 Uhr
Schauspielhaus
Frühjahrs-Schnupper-Abo Schauspiel, Freitag-Reihe 1

Stückinfo

Wer möchte schon der Boss eines Unternehmens sein und unliebsame Entscheidungen treffen? Ravn, Eigentümer einer IT-Firma, hat die Lösung für dieses Problem gefunden: Er gibt sich als Stellvertreter des Chefs aus. Der eigentliche Eigentümer lebe, so seine Erzählung, zurückgezogen in den Vereinigten Staaten. Doch als der Verkauf der Firma ansteht, droht der Schwindel aufzufliegen. Denn der Käufer möchte nur mit dem eigentlichen Boss verhandeln. So engagiert Ravn den arbeitslosen Schauspieler Kristoffer, der das Firmenoberhaupt mimen soll. Doch durch ein Missgeschick bekommen nach der ersten Verhandlungsrunde auch die Mitarbeiter:innen den „Chef“ zu sehen und Kristoffer muss seine Rolle länger spielen, als ihm lieb ist. Vor allem, da sich sehr viel Wut auf den Boss aus Amerika in der Belegschaft angestaut hat.

Lars von Triers Film aus dem Jahr 2006 ist eine treffliche Karikatur von Hierarchien und Unternehmensstrukturen sowie eine absurd- komische Hommage an die Komödie selbst.