fakeimg
led_ring.jpg

Ariel Oehl

  Ariel Oehl © Tim Cavadini
© Tim Cavadini
Wie Mozart ist Ariel Oehl (*1988) in Salzburg geboren und nach Wien verzogen. Dort hat er an der Universität für angewandte Kunst Design studiert und seit 2009 für große Werbeagenturen (zB Jung von Matt) in Wien, Basel und London gearbeitet. Er singt und schreibt für das gleichnamige Musikprojekt Oehl, mit der er als 5-köpfige Liveband bereits mit Herbert Grönemeyer auf Tournee war und ausverkaufte Headlinerkonzerte im gesamten deutschsprachigen Raum spielte. Oehl zeichnet nicht nur „poppige, aber unverbrauchte Musik“ (Die Zeit) aus, sondern auch ungewöhnliche Merchandise-Produkte wie das Oehl-Parfum oder die „Cap der guten Hoffnung“, welche vorwiegend über den monatlichen Oehl-Newsletter „Club der guten Hoffnung“ vertrieben werden. Oehl war bereits für zwei Amadeus Awards (Kategorie Alternative, FM4 Award) nominiert und wurde mit einem Amadeus Award (Kategorie Live) ausgezeichnet. Zudem gibt er regelmäßig Workshops zu den Themen Songwriting und Musik Marketing und lehrt an der Universität für angewandte Kunst am Institut für Sprachkunst.
STÜCKE UND ROLLEN