fakeimg
tour_header.jpg

Navid Taheri

 Navid Taheri © Anna Ryabenkaya
© Anna Ryabenkaya

Navid Taheri ist ein iranischer Bariton und wurde in Teheran geboren, wo er nach Abschluss seiner Matura in Mathematik und Physik ein Bachelorstudium im Bauingenieurwesen erfolgreich abschloss. Als Jugendlicher spielte er erst klassische Gitarre, während er seine Hochschulausbildung im Bereich des Bauingenieurwesens begann, fing er zugleich an, Privatunterricht in klassischem Gesang zu nehmen. Nachdem er das Studium an der Fakultät für Ingenieurswissenschaften abgeschlossen hatte, ging er nach Armenien, um am staatlichen Komitas-Konservatorium von Eriwan seine Gesangsausbildung weiterzuführen. Er studierte Gesang bei Mahdi Shamsniknam, Armine Dermegerdichian, Gayane Geghamyan und Ardalan Jabbari. Er besuchte auch Meisterkurse bei folgenden Lehrenden: KS Adrian Eröd, KS Michel Schade sowie Ruxandra Donose. Seit 2016 studiert er im Konzertfach Gesang bei Prof. Katerina Beranova an der Anton Bruckner Privatuniversität. Im Rahmen seiner Opernkarriere hat er in Österreich, Deutschland und der Schweiz bereits folgende Rollen gesungen: Papageno in Die Zauberflöte, Ariodate in Xerxes, Conte Almaviva in Le nozze di Figaro, Nardo in La finta giardiniera, sowie Vater in Hänsel und Gretel. 2020 gewann er ein Vollstipendium für die Berliner Opernakademie. Aktuell verkörpert er den Bariton part in "Europeras 3 & 4 von John Cage, Jim in The Brothers von George Antheils und Adamo in Kain und Abel oder Der erste Mord im Linzer Landestheater.

STÜCKE UND ROLLEN