fakeimg
Trilogie-der-Sommerfrische_header.jpg

Stücke

Spielzeit 2024/2025
Spielzeit 2023/2024

Stücksuche

Franzobel

Trilogie der Sommerfrische

Komödie
Nach Carlo Goldoni

Schauspiel
Uraufführung 05.10.2024
Spielstätte Schauspielhaus

Termine 2024/2025

Samstag, 05. Oktober 2024 19:30 - 22:00 Uhr
Schauspielhaus
Premiere
19.00 Einführung
Premieren-Abo Schauspiel
Mittwoch, 09. Oktober 2024 19:30 - 22:00 Uhr
Schauspielhaus
19.00 Einführung
Schauspiel-Abo + Pädagog:innen-Abo Schauspiel
Freitag, 18. Oktober 2024 19:30 - 22:00 Uhr
Schauspielhaus
Freitag-Reihe 2
Donnerstag, 24. Oktober 2024 19:30 - 22:00 Uhr
Schauspielhaus
19.00 Einführung
Landabo Donnerstag
Donnerstag, 31. Oktober 2024 19:30 - 22:00 Uhr
Schauspielhaus
20 % Herbstferien-Rabatt - Online-Aktionscode HERBST24
Landabo Donnerstag
Freitag, 08. November 2024 19:30 - 22:00 Uhr
Schauspielhaus
Freitag-Reihe 1
Freitag, 15. November 2024 19:30 - 22:00 Uhr
Schauspielhaus
Landabo Freitag
Samstag, 23. November 2024 19:30 - 22:00 Uhr
Schauspielhaus
Schauspielhaus-Abo
Freitag, 29. November 2024 19:30 - 22:00 Uhr
Schauspielhaus
Abo Szenario Novum
Ausverkauft
Dienstag, 17. Dezember 2024 19:30 - 22:00 Uhr
Schauspielhaus
Dienstag-Reihe Extra
Mittwoch, 08. Jänner 2025 19:30 - 22:00 Uhr
Schauspielhaus
VOEST-Abo Schauspiel
Mittwoch, 22. Jänner 2025 19:30 - 22:00 Uhr
Schauspielhaus
ÖGB-Abo 65
Mittwoch, 29. Jänner 2025 19:30 - 22:00 Uhr
Schauspielhaus
Landabo Mittwoch
Mittwoch, 05. Februar 2025 19:30 - 22:00 Uhr
Schauspielhaus
Landabo Mittwoch
Donnerstag, 27. Februar 2025 19:30 - 22:00 Uhr
Schauspielhaus
Abo 3x3

Stückinfo

Der alljährliche Aufbruch in die Sommerferien steht bevor und sorgt für Turbulenzen. Wer mit wem reist und wo wohnt und wer all das bezahlen soll, sind Fragen, die sich nicht von selbst beantworten. Die schöne Stanza wird sowohl vom mittellosen, doch verschwenderischen Fettucine als auch von dem wohlhabenden Fifone umschwärmt. Kurz vor der Abreise lässt sie sich auf die Verlobung mit Fettucine ein, und erst dadurch wird ihr klar, dass die Liebe für Fifone wohl die stärkere ist. Auf Fifone hat allerdings auch Fettucines Tochter Cittadella ein Auge geworfen, was der ohnehin vorhandenen Rivalität zwischen Stanza und Cittadella einen zusätzlichen Drive verleiht.

Während die verarmten Adligen versuchen, möglichst reich zu heiraten, hören ihre Diener von einer Revolution im fernen Frankreich und proben den Aufstand.

Der oberösterreichische Dramatiker und Bestseller-Autor Franzobel legt in seiner unnachahmlich originellen Sprache eine anarchisch komische Neufassung des italienischen Komödienklassikers vor.


Besetzung

Fettuccine, Witwer, ein Dichter
Alexander Hetterle
Cittadella, Fettuccines Tochter
Cecilia Pérez
Saltimbocca, Fettuccines Schwester, von einem Mann gespielt
Klaus Müller-Beck
Orgoglio, szolz, eifersüchtig
Jan Nikolaus Cerha
Stanza, Orgoglios Schwester
Lorena Emmi Mayer
Trampolino, Schmarotzer, Ästhet
Jakob Kajetan Hofbauer
Fifone, ein gutaussehender Angsthase
Markus Ransmayr
Cozzevongole, Tratschsüchtiger, will immer das Beste, macht alles schlimmer, sehr katholisch
Alexander Julian Meile
Zizza, Zofe von Cittadella
Eva-Maria Aichner
Speck, Diener von Orgoglio
Sebastian Hufschmidt
Statist
Joachim Wernhart