fakeimg
mt_aussen_1.jpg

STELLA GRIGORIAN, KARL MARKOVICS UND BÉLA KORÉNY „LA BOHÈME“

EINE HOMMAGE AN CHARLES AZNAVOUR UND DAS FRANZÖSISCHE CHANSON

Gastspiel

Gastspiele
07.10.2023
Spielstätte
Dauer 02 Std. 00 min.

Diese Produktion steht leider nicht mehr auf dem Spielplan

Stückinfo

La Bohéme - eine Hommage an Charles Aznavour und das französische Chanson

Eine besondere Gelegenheit, einen Abend mit dem Grandseigneur der Musikszene, Bela Koreny, der internationalen Mezzosopranistin Stella Grigorian und dem international ausgezeichneten, österreichischen Schauspieler Karl Markovics zu verbringen.

Die französischen Chansons begleiten Stella und Bela schon ein Leben lang. Schon bei der ersten musikalischen Begegnung war es sofort klar, dass sie gemeinsam zu Charles Aznavour einladen möchten. Jetzt ist auch Karl Markovics mit dabei, er liest Jean Cocteau und auch er singt Lieder von Charles Aznavour.

Stella Grigorian ist eine hochkarätige Mezzosopranistin, die sich in ein anderes Genre wagt und auch damit große Begeisterung auslöst.

Karl Markovics ist weit über die Grenzen Österreichs bekannt. Er gehört zu den Superstars der österreichischen Filmszene. Seine Rolle in Stefan Ruzowitzkys Film „Die Fälscher“, der bei der Oscarverleihung 2008 als „Bester fremdsprachiger Film“ ausgezeichnet wurde, zählt sicher zu seinen größten Erfolgen.

Béla Korény, am Klavier. Man kennt ihn, ein Großer der Musikszene; der engagierteste Musiker guter Unterhaltung führt mit nie gehörten Anekdoten durch den Abend. Aznavours Texte behandeln Liebe, Vergänglichkeit und Gesellschaftskritik in besonderer Weise. Auch wenn man die Texte oft nicht versteht, ziehen sie einen in ihren Bann.

So ist eine wunderbare Vorstellung mit Chansons und Texten entstanden, der man sich nicht entziehen kann.