fakeimg
Bernhard_Moshammer_header.jpg

Bernhard Moshammer "Die Holzapfel Schwestern"

Lesung mit Musik

Gastspiel

Gastspiele
11.12.2022
Spielstätte Unteres Vestibül Kammerspiele

Termine 2022/2023

Sonntag, 11. Dezember 2022
19:30 Uhr

Stückinfo

Bernhard Moshammer, der die Musik zu Peter Wittenbergs Inszenierung Der Prozess im Schauspielhaus gemacht hat, liest Ausschnitte aus seinem neuen Roman und musiziert dazu stimmungsvoll mit Freunden.

Frauen im Wald, die sich um sich selbst kümmern und niemandem vertrauen, in einer Welt, in der das Gesetz des Stärkeren regiert. Der große Erzähler Bernhard Moshammer entwirft in seinem neuen Roman ein archaisches Sittengemälde, er singt das Lied der menschlichen Natur – aber es ist kein sanftes Wiegenlied.

Mitten im Wald führen die Schwestern Maria und Regina Holzapfel ein karges, archaisches Leben; ohne Strom, ohne technische Errungenschaften schlagen sie sich durch. Wir schreiben das Jahr X nach dem Kollaps; was den Kollaps herbeiführte, lässt der Roman offen, aber der Mensch ist in Moshammers Geschichte sich selbst überlassen. Eines Tages bekommen die Schwestern unerwarteten Besuch: Halbschwester Sarah stößt zu ihnen und erbittet hochschwanger Einlass. Das Leben der Schwestern ändert sich schlagartig, Sarah bringt den kleinen Adam zur Welt, Maria entdeckt durch das Kind die Liebe, Regina versinkt noch mehr in Verzweiflung.
Die Jahre vergehen, da meldet sich eines Tages auch Adams Vater, der Felsenreiter, zurück. Ihm gehört ein Bordell, und er entführt den Fünfjährigen, um ihm ein Leben in der Stadt zu ermöglichen, wo der Bub von den Mädchen der Sunshine Bar erzogen wird. Die Holzapfelschwestern verlassen den Wald, um nach ihm zu suchen, aber sie passen nicht in die ihnen fremde Welt. Als Adam seine Bezugspersonen nach und nach verliert, wird seine Sehnsucht nach dem Wald und seinen Tanten immer größer.


Zum Autor: 
Geb. 1968 in St. Pölten, schreibt Romane und Musik für Theaterstücke (u. a. Hotel Strindberg, 2018 sowie John Gabriel Borkman, 2015, Regie: Simon Stone, oder Die Stühle, Regie: Claus Peymann/Leander Haußmann, 2019 Akademietheater Wien), einmal sang er im Wiener Burgtheater mit Patti Smith I’m so lonesome I could cry. Der Mitteleuropäische Reinigungskult ist sein fünfter Roman, sein erster seit Alles über Mr. Davis (Milena, 2014). Bernhard Moshammer lebt in Wien.