fakeimg
Yun-Chen-Chang_header.jpg

Jianan Qu "Gone by now"

Im Rahmen des Performance-Festivals THE NON-FUNGIBLE BODY?

In Kooperation mit der OÖ Landes-Kultur GmbH

Gastspiele
18.06.2022
Spielstätte Foyer Musiktheater
Dauer 00 Std. 30 min.
Weitere Termine werden in Kürze bekannt gegeben

Stückinfo

gone by now ist eine Serie performativer Demonstrationen, die das kommende ‘Meta-Universum’ mit seinen fortschreitenden Virtual-Reality-Simulationen adressiert.
Unter dem Vorzeichen der Freiheit sollen diese Simulationen emotionale Erfahrungen kreieren. Wissenschaftlichen Erkenntnissen folgend sind sie programmiert, um die Reaktionen und Interaktionen des menschlichen Gehirns und der Sinne zu manipulieren. Auf die Einladung, eine Performance für das Festival zu kreieren, hat Jianan Qu sein Projekt in Zusammenarbeit mit dem Institute of Dance Arts (IDA) der Anton Bruckner Privatuniversität entwickelt.
Er arbeitet mit 20 Tänzer:innen um die Erfahrung technologischer Immersion in körperliche Empfindungen und Ausdrucksformen zu übersetzen. Es handelt sich, mit anderen Worten, um eine Simulation der Simulationen.
Die Performance betont den Wert des Körpers und seine unersetzliche ‘Nicht-Fungibilität’, in einer physischen Vergrößerung der von uns wahrgenommenen Welt.


JIANAN QU (China) ist Performancekünstler und bildender Künstler. Ausgehend von dem ‘performativen Aspekt von Raum, Material und Objekten’, sowie der ‘gegenwärtigen Materialität des Körpers’ initiiert er performative Interaktionen zwischen Kunstfeldern, Kunsträumen und Institutionen. Eine tendenziell immaterielle und reduzierte Form des Ausdrucks ist für diese Inter-Aktionen zentral. Da Jianan Qu selbst in der Diaspora lebt, bestimmen Zwischenräume des Verstehens, und des notwendigen Missverstehens nicht nur seinen künstlerischen, sondern auch seinen Lebensweg. Seine Arbeiten wurden unter anderem bei ImpulsTanz, Hong Kong Arts Festival, Vienna Art Week, im Ludwig Museum (Budapest), Organhaus (Chongqing) und Kunstraum Niederösterreich gezeigt.
Qu lehrt derzeit an der Anton Bruckner Privatuniversität Linz.


Im Rahmen des dreitägigen Festivals „The non-fungible body?“ zeigt das Landestheater Performances von Xavier Le Roy und Jianan Qu. Le Roys „Product of Circumstances“ in der BlackBox führt auf das glatte Parkett der biografischen Erzählung und des Kulturbetriebs. Qu eröffnet in seiner „Intervention“ zusammen mit Studierenden der Anton Bruckner Privatuniversität im EingangsFoyer des Musiktheaters neue Blicke auf das Theater als Raum einer geteilten Öffentlichkeit.