Landestheather Linz
fakeimg
die_tote_stadt_header_l.jpg
Die tote Stadt
Grosser Saal Musiktheater
Freitag, 07. Oktober 2022 Karten
anastasia_header_l_2.jpg
Anastasia
Grosser Saal Musiktheater
Samstag, 01. Oktober 2022 Karten
Play
koenig_front.jpg
Ein König zu viel
Studiobühne
Freitag, 07. Oktober 2022 Karten
LTL_EPG_header_l.jpg
Eine Posthumane Geschichte
Kammerspiele
Freitag, 07. Oktober 2022 Karten
lulu_header_l.jpg
Lulu
Kammerspiele
Samstag, 08. Oktober 2022 Karten
Play
neuzeit_header_l.jpg
Neuzeit
Grosser Saal Musiktheater
Samstag, 08. Oktober 2022 Karten
Helfer_Köhlmeier(c)GiamariaGava_CBV.jpg

Michael Köhlmeier und Monika Helfer | 1. Oktober 2022

Das Gastspiel MICHAEL KÖHLMEIER UND MONIKA HELFER Das Leben der Krawatten muss aufgrund von Erkrankungen leider abgesagt werden.


Weitere Informationen erhalten Sie bei unserem Kartenservice!
Tel. 0732 7611-400 | kassa@landestheater-linz.at

Wir danken für Ihr Verständnis!
Mehr

die_tote_stadt_news.jpg

Ein grandioser Start in die neue Opernsaison! Jubel für Korngolds spätromantisches Meisterwerk.

Nach dem Tod seiner Frau Marie lebt Paul nur noch im Gedenken an die gemeinsame Vergangenheit. Mit Hilfe von Erinnerungsstücken hat er sich in eine „Kirche des Gewesenen“ zurückgezogen. Als ihm in der Tänzerin Marietta eine Doppelgängerin Maries begegnet, plant er, diese die Position der toten Gemahlin einnehmen zu lassen. Doch Marietta wehrt sich. Pauls Leidenschaft wandelt sich in Wahn. Erich Wolfgang Korngold war 23 Jahre alt, als er mit der Vertonung von Rodenbachs symbolistischem Kultroman Das tote Brügge ein spätromantisches Meisterwerk von berauschender Wirkung schuf und auf einen Schlag berühmt wurde. „Fabelhafter Auftakt der Opernsaison! Eine berührende Premiere!“ OÖNachrichten
Jetzt im Musiktheater
Mehr

koenig_news_mobile_2.jpg

Theaterstreit von Gertrud Pigor | 5+

Ein König hat Untergebene, die ihn bedienen. Ein König hat Untertanen, für die er sorgen muss und die ihm gehorchen sollen. Doch was macht ein König, wenn er auf einer einsamen Insel strandet? Und was macht ein König, wenn die einzige andere Person auf dieser Insel auch ein König ist? Wer muss jetzt wen bedienen? Und wer gibt die Befehle? Der Streit ist unausweichlich … denn eins haben die Könige nicht gelernt: Nachzugeben.
Premiere | 30. September 2022 | Studiobühne Promenade
Mehr

carmen_news_mobile_2.jpg

Begeisterung für „La Tragédie de Carmen“

Der Offizier Don José verfällt der verführerischen Carmen, doch ihre Flatterhaftigkeit stellt ihn und seine unbändige Eifersucht auf eine schwere Probe. Als sich auch noch der gefeierte Torero Escamillo anschickt Carmen den Hof zu machen und ihre Zuneigung gewinnt, nimmt die Tragödie ihren unaufhaltsamen Lauf. Diese verdichtete Version von Carmen steht dem Original von Georges Bizet um nichts nach und vermag es sogar, die Handlung noch packender zu erzählen. Eine Produktion des Oberösterreichischen Opernstudios in Zusammenarbeit mit dem Mascarade Opera Studio Florence.
„Eine dramatisch intensive Interpretation!“ OÖNachrichten
Jetzt in der BlackBox Musiktheater
Mehr

der_prozess_news_2.jpg

Peter Wittenberg inszeniert Franz Kafkas Kultroman!

„Jemand musste Josef K. verleumdet haben, denn ohne dass er etwas Böses getan hätte, wurde er eines Morgens verhaftet.“ K. weiß weder weshalb noch von wem er verhaftet wurde. Er weiß nur, ein Prozess wird gegen ihn angestrengt. Franz Kafka erzählt die Geschichte eines Mannes, welcher einem undurchsichtigen System ausgeliefert ist – ein Albtraum moderner Gesellschaft in fantastischer Literatur. „Ein literarisch intensiver Kunstabend!“ OÖNachrichten
Jetzt im Schauspielhaus
Mehr

Max Raabe.jpg

16. & 17. September 2023, Großer Saal Musiktheater | Der Vorverkauf läuft!

Verblüffend, wie die Frage „Wer hat hier schlechte Laune“, immer gute Laune macht, unabhängig von der individuellen Gemütsverfassung. Auf ebendiese Weise wirkt auch die neue Tour „Wer hat hier schlechte Laune“ von Max Raabe & Palast Orchester. Egal wie die Laune vor dem Konzert ist, anschließend verlassen die Zuschauer den Saal mit einem Lächeln. Der Titel „Wer hat hier schlechte Laune“ entstammt dem neuesten Album des Sängers und Erfinders des "Raabe-Pop".
OÖ Premiere | 16. & 17. September 2023 | Großer Saal Musiktheater
MEHR

anastasia_news_2.jpg

Das spektakuläre Broadwaymusical um die verschollene Zarentochter Anastasia

Die Bolschewiki ermorden 1918 die Familie des letzten russischen Zaren Nikolaus II. Der Legende nach überlebt nur die jüngste Tochter Anastasia. Die nach Paris emigrierte Zarenmutter setzt eine hohe Belohnung für ihr Auffinden aus. Die Betrüger Dimitri und Wlad versuchen, sich das Geld mit einem Double Anastasias zu erschleichen. Die Straßenkehrerin Anja kommt ihnen wie gerufen, denn sie sieht Anastasia zum Verwechseln ähnlich. Großes Familienmusical des Ragtime-Teams in der Inszenierung von Musicalchef Matthias Davids. „Garantierter Publikumshit!“OÖNachrichten
Jetzt im Musiktheater
Mehr

lulu_news.jpg

Wedekinds „Lulu“ ist eines der meistgespielten Dramen der Moderne - ein beeindruckend intensives Stück!

Lulu: Urbild der männermordenden Kindfrau, die über Leichen geht, bis sie schließlich selbst von ihrem Schicksal eingeholt wird. Ursprünglich selbst ein Straßenkind, steigt Lulu zum Vamp der besseren Gesellschaft auf. Frank Wedekind vereinigte in ihr die lustvollsten wie angsterfülltesten Fantasien seiner Zeit. Auch Regisseurin Fanny Brunner nähert sich dem Stoff mit Lust, doch ohne falsche Scheu. „Knallig und treffsicher!“ Die Presse
Jetzt in den Kammerspielen
Mehr

norway_news_mobile.jpg

norway. today (14+) fragt nach Wesentlichem

Die Welt ist fake, meint August – daher freut er sich, dass er im Internet Julie trifft, die auf die Welt auch keine Lust mehr hat und vorschlägt, gemeinsam in Norwegen von einer Klippe zu springen. Als sie dann aber vor Ort ankommen, müssen sie sich plötzlich mit dem sehr realen Gegenüber auseinandersetzen. Dem Stück gelingt es, einem ernsten Thema hoffnungsvolle Perspektiven und Humor abzugewinnen. „Eindringlich inszeniert und gespielt!“ OÖNachrichten
Jetzt auf der Studiobühne
Mehr

neuzeit_news.jpg

Ein Stück von Johannes Wieland

In neuzeit, dem neuesten Stück von Johannes Wieland, ist die Zeit, die Suche nach einem Ausweg, das kontrollierende Zeitgefüge zu sabotieren, das leitende Narrativ seiner choreografischen Auseinandersetzung. Wielands tänzerische Interpretationen sind als kontextuelle Auslegungen der geistigen Ansätze von Kant und Hawking, Einstein und Nietzsche zu verstehen, als ein Versuch einer neuen Genesis-Einleitung. In drei Bildern schafft der Gastchoreograf eine fließende Grenze zwischen den Bereichen Tanz, Schauspiel und Performance Art.
Premiere | 8. Oktober 2022 | Großer Saal Musiktheater
Mehr

Heute
Großer Saal Musiktheater 19:30 - 22:15 Uhr Anastasia

VORVERKAUF 2022/2023

Der Vorverkauf für die Aufführungen im September, Oktober, November, Dezember und in der ersten Jännerwoche läuft!


Aktuell gültige Regeln für den Theaterbesuch

Ein 3-G-Nachweis ist nicht mehr erforderlich.

Das Tragen einer FFP2-Maske während des Theaterbesuchs wird empfohlen.

Gut informiert!

LTL_JH_2223_cover.jpg
Jahresheft
2022/2023
Cover_Abo_Serviceheft_22_23_55.jpg
Abo & Service
2022/2023
Cover_Leporello_2209.jpg
Monatsspielplan
September
Cover_Foyer5_24.jpg
Magazin Foyer5
Sep/Okt 2022
envelope-55.png
E-Mail
Newsletter

ERMÄSSIGTE KARTEN FÜR MITGLIEDER VON CLUB Ö1 UND ÖAMTC

Kaufen Sie ab sofort für alle Vorstellungen* Ihre Eintrittskarten bequem und rund um die Uhr online.


Promotioncode für Club Ö1 CLUBOE12022

Promotioncode für ÖAMTC OEAMTC2022


TERMINE & KARTEN


Bitte bringen Sie zur Vorstellung Ihre Mitgliedskarte mit.

* Keine Ermäßigungen für Premieren, Gastspiele, Kinder- und Jugendstücke (Preise M) und von der Direktion festgelegte Vorstellungen.

Online-Verfügbarkeit der Ermäßigungen bis auf Weiteres.