fakeimg
Schauspielhaus_05.jpg

Stücke

Spielzeit 2021/2022
Spielzeit 2022/2023

Stücksuche

move.on Familienkonzert

Bella Italia

Werke von Antonio Vivaldi, Felix Mendelssohn Bartholdy, Gioachino Rossini u. a.
Tina Josephine Jaeger Sopran | Karin Meissl Moderation | Ingmar Beck Dirigent
Bruckner Orchester Linz

Konzert
29.05.2022
Spielstätte Schauspielhaus
Dauer 01 Std. 00 min.

Termine 2021/2022

Sonntag, 29. Mai 2022
11:00 - 12:00 Uhr
Sonntag, 19. Juni 2022
11:00 - 12:00 Uhr

Stückinfo

Italien ist toll! Alle, die schon einmal dort waren, verbinden besondere Erinnerungen mit diesem Land. Bereits vor 200 Jahren machte der italienische Komponist Gioachino Rossini ganz Wien mit seiner Musik verrückt. Auch Felix Mendelssohn Bartholdy und Wolfgang Amadé Mozart bereisten das Land und brachten geniale Ideen mit nach Hause. Übrigens wurde in Italien auch zum ersten Mal eine Oper aufgeführt! Italien bedeutet Musik. Wie Italien in der Musik klingt, ob wir wirklich die Zitronen, die Oliven und Spaghetti in der Musik riechen können und ob wir uns bei der Tarantella fühlen, als ob uns eine Tarantel gestochen hätte, das werden wir im Konzert erleben. Auf nach Bella Italia mit dem Bruckner Orchester Linz!



Italien-Feeling für die ganze Familie!

 

Wenn im Schauspielhaus an der Promenade in Linz die italienischen Fahnen wehen, dann findet wohl das Familienkonzert Bella Italia mit dem Bruckner Orchester Linz, Dirigent Ingmar Beck und Musikvermittlerin Karin Meissl statt. Ein musikalisches Erlebnis für die ganze Familie, das ganz ohne Strand und Meer Urlaubslaune verbreitet!

 

„Spaghetti!“, „Urlaub“, „Venedig“, „Vatikan“ – so vielfältig wie die Begriffe, die den Kindern im Publikum beim Familienkonzert Bella Italia am vergangenen Sonntag zum Thema Italien eingefallen sind, sind auch die Musikstücke und kurzweiligen Geschichten rund um die berühmten Komponisten in Italien, die das Bruckner Orchester Linz eindrucksvoll zum Besten gibt.

 

Gemeinsam klatschen, tanzen und singen

Karin Meissl, Paukistin, Schlagzeugerin an der Oper Graz und freischaffende Musikvermittlerin, führt als Moderatorin durch das einstündige Konzert und bringt den Kindern Werke von Antonio Vivaldi, Felix Mendelssohn Bartholdy, Giachino Rossini und vielen mehr auf spielerische Weise näher. Ingmar Beck erzählt über seinen Beruf als Dirigent und setzt sich kurzerhand selbst ans Cembalo.

 

Doch eines der Highlights neben dem präsenten Orchester, dem interaktiven Fahnenschwenken und dem Mittanzen ist der Auftritt einer waschechten Opernsängerin. Tina Josephine Jaeger singt nicht nur von Frutti di Mare, sondern ermutigt gemeinsam mit Karin Meissl die Kids zum Mitsingen. Gemma auf die Spitze rauf, lautet der oberösterreichische Text, der zum neapolitanischen Volkslied Funiculì, Funiculà sowohl von Klein als auch Groß gesungen wird.

 

Begeistertes Publikum

„Die Opernsängern hat laut und kraftvoll gesunden, das hat mir so gut gefallen“, sagt der achtjährige Elia nach dem Konzert. Seine Schwester, die siebenjährige Tebora hat sich den Besuch des Konzerts zum Geburtstag gewünscht. Aber auch die Eltern der insgesamt vier Kinder waren begeistert: „Die Emotionalität und Ausdrucksstärke hat uns sehr gefallen. Da alle in unserer Familie Instrumente spielen, haben wir es auch geschätzt, das Bruckner Orchester so gut zu sehen.“

 

Simone und Lukas Kirchberger haben nicht nur ihre beiden Kinder, die zweijährige Lena und die fünfjährige Anna mitgenommen, sondern auch Oma und Opa – die komplette Familie eben. „Wir waren das erste Mal in einem Familienkonzert und fanden es schön, dass unsere Kinder so auch an die Oper herangeführt wurden. Der Mix mit den vielen Instrumenten auf der Bühne, den charmanten Auflockerungen durch Karin Meissl und dem Gesang der Opernsängerin hat nicht nur uns, sondern auch den Kindern total gut gefallen. Es war nicht zu kurz und nicht zu lang“, sagt Mama Simone. Ihre beiden Töchter Lena und Anna waren ob der Sängerin immer noch sprachlos, verrieten jedoch, dass die Harfe das neue Lieblingsinstrument sei.

Zur Harfe hat auch die dreijährige Lena einen Bezug, denn ihr Papa spielt Harfe im Bruckner Orchester Linz. Sie durfte mit ihrer Tante im Publikum den Papa bestaunen und war natürlich auch nach der Vorstellung der größte Fan: „Alles war super!“. Oder wie man in Italien so schön sagt: Tutto fantastico!

 

Wer Lust bekommen hat, sich ganz ohne Stau auf eine italienische Reise zu begeben, hat dazu noch am verlängerten Wochenende die Chance: Am Sonntag, 29. Mai um 11 Uhr findet das nächste Familienkonzert statt.