fakeimg
tour_header.jpg
Jacques Offenbach

Unterwegs

Operette in einem Akt von Jacques Offenbach
nach der Opérette Nummer 66 und der Bouffonnerie-musicale Die elektromagnetische Gesangsstunde
Libretti von Philippe Auguste Pittaud Deforges, Laurencin und Ernest Bourget
Neue Testfassung für das Landestheater Linz von Gregor Horres
Neuorchestrierung von Jean-Baptiste Marchand, Fabio Buccafusco, Giorgio Musolesi, Christiaan Willemse

Operette
Premiere 19.02.2023
Spielstätte
 | inkl. 3-Gänge-Menü

Diese Produktion steht leider nicht mehr auf dem Spielplan

Stückinfo

Raffinierte musiktheatralische Canapés waren die mittlerweile selten gespielten Operetteneinakter unter anderem eines gewissen Jacques Offenbach. Nicht die Qualität seiner leichtfüßigen Miniaturen, sondern die mangelnden Aufführungsorte und -gelegenheiten für dieses Format ließen seine legendären Einakter beinahe in Vergessenheit geraten. Das Linzer Landestheater ist seit einigen Spielzeiten dabei, sich diese Orte wieder neu zu erschließen. Lustvoll verlässt es die angestammten Räumlichkeiten und bespielt oberösterreichische Theater und Gaststätten.

Regisseur Gregor Horres kombiniert in seiner Inszenierung mit Nummer 66 und Die elektromagnetische Gesangsstunde zwei dieser Offenbachschen Miniatur-Bühnenwerke zu einer skurril-absurden menschlichen Jagd nach dem Glück. Sei es mit Hilfe einer Lotterie oder über den Erwerb außergewöhnlicher Fähigkeiten wie dem Operngesang, Rezepte gibt es genug, um Fortuna auf seine Seite zu ziehen. Und wie verhält sich das Glück dazu? Es macht sowieso, was es will.

Menü Das Anton



Besetzung

Suzon
Tina Josephine Jaeger
François (Piccolo, Hans Schlauheimer)
Conor Prendiville
Pacifico Toccato (François)
Navid Taheri Derakhsh
Kontrabass
Roland Kramer
Akkordeon
Manuela Kloibmüller
Atanas Dinovski
Klarinette
Manfred Grillnberger