fakeimg
jelena-poprzan-quartett_c_Rania-Moslam_header.jpg

Jelena Popržan Quartett

Konzert

Gastspiel

Gastspiele
12.10.2022
Spielstätte Kammerspiele
Dauer 02 Std. 00 min.

Termine 2022/2023

Mittwoch, 12. Oktober 2022
19:30 - 21:30 Uhr

Stückinfo

Jelena Popržan war in der Spielzeit 2021/2022 in der gefeierten Geierwally-Produktion von Sara Ostertag für den musikalischen Teil verantwortlich, und sorgte damit für Begeisterung.


Jelena Popržan erfindet sich wieder einmal neu – und bleibt sich trotzdem treu. Die charismatische und vokal nuancenreiche Violaspielerin, Sängerin und Soundkünstlerin aus der Vojvodina (Serbien), die mit Ensembles wie Catch-Pop String-Strong, Sormeh und Madame Baheux der hiesigen Musikszene einige Vitalität injiziert hat, stellt nun nach ihrem vielbeachteten Soloprogramm La Folia ein neues Projekt und dafür ein neues Team auf die Beine.

In einem Büchlein der Theodor Kramer Gesellschaft fand sie die Gedichte der polnisch-wienerischen Poetin Tamar Radzyner (1927-1991) und war tief beeindruckt. Die polnische Jüdin, die im bewaffneten Widerstand war und die Shoah überlebte, fand in Wien und in der deutschen Sprache eine neue Heimat, arbeitete mit Georg Kreisler und Topsy Küppers zusammen, und schrieb Gedichte voll heiterem Pessimismus und bitterem Witz.

Ihr setzt Jelena Popržan mit einem Liederzyklus ein musikalisches Denkmal. Den größeren Teil des Programms aber nehmen ihre brandneuen Instrumentalkompositionen ein, Stücke voll imaginativer Klangbilder und melodischer Geschichten, wobei ihr drei begnadete Fixgrößen der heimischen Jazzszene zur Hand gehen: Christoph Pepe Auer, Clemens Sainitzer sowie ihre Kollegin von Madame Baheux: Lina Neuner.


Jelena Popržan | Quinton (5-saitige Viola), Stimme, Komposition
Christoph Pepe Auer | Klarinette, Alt-Saxophon
Clemens Sainitzer | Violoncello
Lina Neuner | Kontrabass


Pressestimmen zur Geierwally Premiere im Jänner 2022


„Ostertag ... lässt Geierwallys Vendetta in Wellen und live-musikalisch von Jelena Poprzan grandios befeuert wachsen. Es ist ein Schau- und Hörspektakel über gut 100 Minuten.“ OÖNachrichten


„Regisseurin Sara Ostertag und Musikerin Jelena Popržan zeigen in Linz eine famos frische „Geierwally“ . Im Hintergrund hält auf einem Gerüstturm Jelena Popržan die ganzen 100 Minuten lang die Stellung und gibt dem Abend einen fantastischen Sound: leicht schräg im Takt, aber melodisch. Sie mixt Jodeln und Westernmusik, tönende Anleihen kommen auch von Wagner, Purcell und aus dem Hause Disney.“ Der Standard

„Auf einem Gerüst im Hintergrund begleitet Jelena Popržans kongenial abgestimmte Bühnenmusik unter Verwendung unterschiedlichster Vorlagen von Richard Wagners "Tristan und Isolde" bis zu Bruce Springsteens "I'm on Fire" - im Verein mit der offensiven Spielfreude sämtlicher Darstellerinnen und Darsteller, die couragiert die steilen Rampen (Bühne/Kostüme: Nanna Neudeck) erklimmen, ein Ereignis.“ Tiroler Tageszeitung

„Sara Ostertag inszeniert ein erfrischendes Rachespiel mit grandioser Live-Musik in den Linzer Kammerspielen. ... Die extrem starke, die Geschichte bereichernde Live-Musik samt Kompositionen kommt von Jelena Poprzan.“ Kronen Zeitung


https://www.jelenapoprzan.com/


Have an Apple https://youtu.be/VhOP75qt9EY
Tanc banatskih Andraka https://youtu.be/JEQzYIYGDIw
Ameisen (Radzyner) https://youtu.be/TI5HXD8WVf0
Restbestände (Radzyner) https://youtu.be/qxUIojm9ze4