fakeimg
Schauspielhaus_05.jpg

Elena Gorshunova

  Elena Gorshunova ©

Die russische Sopranistin Elena Gorshunova studierte Gesang an der Gnessin Musikakademie in Moskau. Nach einem ersten Engagement (2002 – 2010) am Mariinsky Theater Sankt Petersburg debütierte sie 2010 als Sophie (Der Rosenkavalier) an der Semperoper und blieb hier bis 2013 im Festengagement. In Dresden sang sie u. a. Susanna (Le nozze di Figaro), Cleopatra (Giulio Cesare in Egitto), Gilda in Rigoletto, Corinna (Il viaggio a Reims) und Konstanze in Die Entführung aus dem Serail. Als freischaffende Sängerin arbeitete Elena Gorshunova an Opernhäusern wie dem Théâtre du Châtelet Paris, der Washington Opera und den Opernhäusern von Marseille, Montpellier und Nizza und war dort mit Partien wie Giulietta (I Capuleti e i Montecchi), Elvira (I Puritani) und Pamina (Die Zauberflöte) zu hören. Elena Gorshunova gewann u. a. den 1. Preis der Anneliese-Rothenberger-Stiftung und den 3. Preis beim Internationalen Jelena-Obraszowa-Wettbewerb.

STÜCKE UND ROLLEN