fakeimg
Netzbuehne_BOL_Konzert_header.jpg

schubert & haydn

BRUCKNER ORCHESTER LINZ | BRUNO WEIL


„Er fühlt die Musik, die er dirigiert, mit dem ganzen Herzen und kann es ebenso auf das Orchester umsetzen“, sagte Herbert von Karajan über Bruno Weil. Seit 2017 schätzen wir uns glücklich, mit ihm als Erstem Gastdirigenten eng verbunden zu sein. Seine Interpretationen der Wiener Klassik und Romantik haben Maßstäbe gesetzt.


Freuen Sie sich auf ein Programm mit der Sinfonie Nr. 70 von Joseph Haydn. Als Eröffnungsstück erleben Sie die „Deutschen Tänze“ Schuberts in der Orchesterfassung von Anton von Webern und als letztes Stück seine 6. Sinfonie. Schubert schrieb diese „kleine“ C-Dur Sinfonie im Alter von 20 Jahren. In der Pause des Konzerts kommt Chefdirigent Markus Poschner mit Bruno Weil ins Gespräch.

Programm

FRANZ SCHUBERT

Deutsche Tänze, op. D 820, Bearbeitung: Anton von Webern


JOSEPH HAYDN

Sinfonie Nr. 70 in D-Dur für Orchester Hob. I:70


Pause

Gespräch mit Markus Poschner


FRANZ SCHUBERT

Sinfonie Nr. 6 C-Dur, D 589


Bruckner Orchester Linz

Bruno Weil Dirigent

Der STREAM

Konzertdauer ca. 80 Minuten | Pausengespräch mit Markus Poschner

Das Konzert wurde am 21. April 2021 im Brucknerhaus Linz aufgezeichnet.


DISCLAIMER

Die Filme der NETZBÜHNE sind urheberrechtlich geschützt. Bild-, Ton- und Videoaufnahmen, Downloads und Capturing der Filme sind nicht gestattet.